Abonnieren Sie unseren Newsletter!

28.-29.05.2018 | Drei D Poesie mit Kinga Tóth

drei D poesie VI

Performances “excyte” und “let us gather for no-thing”

Montag, 28. Mai, 19.30 Uhr
Dienstag, 29. Mai, 19.00 Uhr

Akademie der Künste am Hanseatenweg

Performance excyte mit Martin Hiendl (Deutschland) Komponist | Kinga Tóth (Deutschland/Ungarn) Dichterin | Julian Weber (Deutschland) Choreograf sowie das Ensemble KNM Berlin (Deutschland) Alexandre Babel Schlagzeug | Rebecca Lenton Flöte | Theo Nabicht Bassklarinette

Performance let us gather for no-thing mit Ana Laura Lozza (Argentinien) Choreografin | Tian Rotteveel (Niederlande) Komponist | Érica Zíngano (Brasilien) Dichterin

excyte untersucht das Schwingungs- und Erregungspotenzial von Objekten und Körpern und von Objekten an und in Körpern. Im Zusammenspiel virtueller und realer Ästhetisierung gehen die Performances der Frage nach, welche Rückkopplungen digitale Inhalte auf materiale Spannung haben. Musik-, Text- und Körperbilder samplen, zerschneiden und verdoppeln sich wechselseitig und stellen so eine offene Situation her, die ihre verschiedenen Schwingungsverhältnisse und Eigenfrequenzen erfahrbar macht.

let us gather for no-thing

ein verstorbener poet trifft erica trifft stimme trifft klang trifft ana laura trifft tian trifft eine andere stimme trifft ein ding trifft einen raum trifft einen stuhl trifft eine fantasie trifft einen neuen raum trifft einen horizont trifft material trifft eine reaktion (oder: antwort?) wird eine andere sache

Poesiegespräch: drei D poesie

Bewegungen zwischen Tanz, Musik und Poesie

Dienstag, 29. Mai, 21.00 Uhr

Mit Ana Laura Lozza (Argentinien) Choreografin | Martin Hiendl (Deutschland) Komponist | Kinga Tóth (Deutschland / Ungarn) Dichterin | Érica Zíngano (Brasilien) Dichterin, im Gespräch mit dem Philosophen Christian Grüny (Deutschland)

drei D poesie schafft Raum für einen kontinuierlichen Dialog zwischen Text, Musik und Tanz. Künstlerinnen und Künstler der zwei Produktionen tauschen sich im Poesiegespräch mit dem Philosophen Christian Grüny über ihre Positionen und Arbeitsweisen aus. Es geht um Erfahrungen, Positionsbestimmungen, Grenzüberschreitungen und individuelle und gemeinschaftliche Praxis der Kunstschaffenden.

CALENDAR

SPECIAL EVENTS


2018
24
Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Keine Termine

EVENTS

Keine Termine

Banners