Abonnieren Sie unseren Newsletter!

28.10.-16.12.2018 | If you are manipulated ...

... manipulate back!

Strategien zeitgenössischer Künstler*innen aus Ungarn

28.10. – 16.12.2018  |  Ausstellung in Potsdam

Fridvalszki Devolution 650x500
Mark Fridvalszki: Devolution

Mark Fridvalszki, Gábor Koós, Lőrinc Borsos, Eszter Szabó

Ausgangspunkt für die Ausstellung “If you are manipulated, manipulate back” ist das Zitat von Gyula Pauer aus seinem Manifest aus dem Jahre 1972. Das von ihm konzeptuell mitgeprägte Erbe der ungarischen Kunst der Jahre 1960-80 steht aktuell unter dem Schlagwort “Ungarische Neo-Avantgarde” international im Fokus. Die Ausstellung verschiebt diesen Fokus bewusst und rückt exemplarisch konzeptuelle Positionen einer jungen ungarischen Künstlergeneration ins Blickfeld. So erhält das Zitat von Gyula Pauer mit der Ausstellung “If you are manipulated, manipulate back” eine neue Lesbarkeit, denn Manipulation steht im aktuellen Zeitgeschehen hoch im Kurs. Den ursprünglich kunstimmanenten Diskurs weitete Pauer bereits in seinem zweiten Manifest (1972) aus. Der Kurator Patrick Urwyler lässt nun erneut die Komplexität und Subtilität von Manipulationen isoliert im Ausstellungsraum durch die künstlerischen Positionen von Mark Fridvalszki, Gábor Koós, Lőrinc Borsos und Eszter Szabó ganz grundsätzlich verhandeln.

28.10.2018, 16 Uhr Eröffnung

Es sprechen:

Gudrun Gorka-Reimus, Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.,

Patrick Urwyler, Kurator, Chimera-Project, Budapest

16.12.2018, 16 Uhr Finissage

Ausstellungsrundgang

Ausstellungsort: Kunstverein KunstHaus Potsdam

 

CALENDAR

SPECIAL EVENTS


2018
14
Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Keine Termine

EVENTS

Keine Termine

Banners