20.10.2017 18:00 | Liebe – Filmvorführung am Gedenktag der ungarischen Revolution 1956

Der 23. Oktober ist ein Nationalfeiertag in Ungarn – an diesem Tag ist 1956 der erste bewaffnete Aufstand gegen die sowjetische und kommunistische Herrschaft ausgebrochen. Das CHB feiert das Jubiläum mit dem Film Liebe vom Regisseur Károly Makk, der dieses Jahr mit 91 Jahren gestorben ist.

Szerelem Artikel
Der Film aus 1971 – mit Mari Törőcsik, Lili Darvas und Iván Darvas in den Hauptrollen – basiert auf zwei Novellen von Tibor Déry und er ist einer der ersten ungarischen Filme, der sich offen mit dem Schicksaal der politischen Gefangenen unter der kommunistischen Herrschaft auseinandersetzte. Obwohl das Werk offiziell auf die Rákosi-Ära reflektiert, geht es im Werk von Déry, das als Grundlage des Filmes dient, um seine Gefängniserlebnisse im Jahre 1957. Es ist ebenso allgemein bekannt, dass der Hauptdarsteller Iván Darvas nach der Revolution fast zwei Jahre lang inhaftiert war. Es gibt aber nur ein einziger Hinweis auf die Erzählzeit des Filmes und zwar als die Zeitung Esti Hírlap, die erst ab 1957 publiziert wurde, für ein kurzes Moment erscheint.

Liebe ist einer der erfolgreichsten Werke von Károly Makk und gehört zu den wichtigsten ungarischen Filmproduktionen. 1971 hat der Film bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes den Preis der Jury erhalten und die zwei Hauptdarsteller Mari Törőcsik und Iván Darvas wurden für ihre Darstellung besonders gelobt.

Liebe wird als Teil des HUNIWOOD Filmfestivals präsentiert.

Facebook-Event

Die offiziellen Feierlichkeiten der Ungarischen Botschaft anlässlich des Nationalfeiertages finden am 23. Oktober 2017 statt.