22.11.2017, 20:00 | Ungarischer Filmklub Berlin 

 

Miklós wurde schon zweimal zum Tode verurteilt, trotzdem überlebt er das KZ Bergen-Belsen. 1945 kommt er nach Schweden, wo bei ihm tödliche Tuberkulose diagnostiziert wird. Statt sich aber auf das Sterben vorzubereiten, schreibt er Lieberbriefe an insgesamt 117 Ungarinnen, die wie er vom Roten Kreuz aus seiner Heimatstadt nach Schweden gebracht wurden. Miklós sucht eine Partnerin und vermutet zum Anfang gar nicht, dass eine unter den 117 Mädchen sein Leben vollkommen verändern wird.

Zu seinem 2010 erschienenen Buch nahm Gárdos die wahre Geschichte seiner Eltern und ihre originelle Korrespondenz als Grundlage. Der bewegende Roman wurde sowohl in Ungarn als auch im Ausland zum Bestseller und bis dato bereits in 30 Sprachen übersetzt. Zuletzt wurde er mit dem Prix d’Europe Preis ausgezeichnet.

2015 adaptierte Gárdos sein Buch in den Film, für welchen er u.a. beim Cinequest Filmfestival in San José, Kalifornien den Preis für den besten Spielfilm in der Kategorie Drama gewann.

Hajnali laz Artikel

Fever at Dawn, 2015, 114 Min
Regie: Péter Gárdos
Drehbuch: Péter Gárdos
Kameramann: László Seregi
Szenenbild: Péter Horgas
Musik: Attila Pacsay
Produzent: Dénes Szekeres
Schnittmeister: Ádám Fiers
Besetzung:
Emőke Piti
Milán Schruff
Azcárate Anna
Péter Scherer
Andrea Petrik
József Gyabronka
Lóránd Váta
Andrea Sztárek

Facebook-Event