04.-08. Juni 2018 | RULES Festival

RULES ist Teil der jährlichen Festival-Reihe des Collegium Hungaricum Berlin (CHB), die den Gästen eine umfassende Auswahl aus dem Programmangebot des Instituts darbietet. Die Festivals werden jedes Jahr unter einem bestimmten Motto veranstaltet. 2016 griff das Festival mit dem Titel RITUALS das Thema Chaos und Entropie auf, während das FORMS Festival 2017 sich mit dem Begriffsfeld der Neuordnung beschäftigte. Am Ende des dreijährigen Programmzyklus stehen 2018 die Begriffe Ordnung und System im Fokus der kulturellen Programmarbeit des CHB, die gleichzeitig einen Interpretationsrahmen für die Funktion des Instituts und seine künstlerische Arbeit bieten. 

RULES untersucht sich gegenwärtig schnell verändernde Regeln sowie Regel- und Modellsysteme, indem es gleichzeitig unmerklich prägende, komplexe und verhärtete Rahmen, Kanäle und persönliche Hinterlassenschaften, Erbe sowie genetisch codierte Verhaltensformen untersucht. Wie lassen sich künstlerische und musikalische Traditionen der Volkskultur mit heutigen Mitteln verstehen/interpretieren? Was fangen wir in der digitalen Welt mit traditionellen Bildungs- und Erziehungs-Prinzipien an? Inwieweit sind die Instrumente des Komponierens überkommen? Gibt es ein Gleichgewicht zwischen Traditionswahrung und Innovation, aus dem eine kollektive Kultur des 21. Jahrhunderts erwachsen könnte?    

Auch 2018 erstreckt sich das Festival-Programm im CHB über fünf Tage und rückt jeden Tag eine andere Kunstgattung in den Fokus der Aufmerksamkeit. Bei der Verwirklichung der Produktionen spielt erneut das Gebäude des CHB als Ort der Veranstaltungen und Spielstätte eine Schlüsselrolle. Die umfassende Nutzung des Hauses im Dienst des Festivals bietet sowohl für die Künstler*innen als auch die Kurator*innen eine spannende Herausforderung. Das Festival wird zu einem Ort des Experimentierens und zum Ort zahlreicher Premieren. Aus diesem Grund freuen wir auf besonders auf das Feedback des Publikums. 
 
Kuratiert von: Dániel Kovács, Endre Vazu Mándli und Léna Szirmay-Kalos
Besonderer Dank an: Judit Kis und Natalie Szende
 
Während des Festivals ist das CHB täglich von 16-23 Uhr,am Freitag bis 02:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei.
 
Hier gibt es das aktuelle Programm zum Festival: