21.9.2019 20:00 | [extern] Mich treibt mein dunkler Mut. Ein Abend für Endre Ady

Foto: Aladár Székely

Mit Endre Ady (1877-1919), dem Pionier der Moderne, begann eine neue Zeitrechnung in der ungarischen Literatur. Bis heute spaltet und vereint der vor 100 Jahren verstorbene Lyriker seine Leserschaft.

Der Autor, Übersetzer und Literaturwissenschaftler Wilhelm Droste überträgt und erforscht dieses Werk seit vielen Jahren. In Lesung und Gespräch mit Peter Holland gibt er Einblicke in das Phänomen Ady.

Ort: Lettrétage, Mehringdamm 61, 10961 Berlin

Eintritt frei