Abonnieren Sie unseren Newsletter!

10.10.2016, 20:00 | Montag Modus: Shatter potential

Montag Modus #10 am 10. Oktober 2016

10.10.2016, 20:00  |  CHB  |  Eintritt frei
SHATTER POTENTIAL mit Dániel Bálint, Wolfgang Spahn und hansjanna

Shatter Potential ist die neue Ausgabe der Montag Modus Performance-Reihe am 10. Oktober 2016 im CHB, das Fragen rund um das Thema ›Chaos und Entropie‹ thematisiert. Montag Modus untersucht diesmal die Potenziale der Zerschmetterung von Wahrnehmung. Wie ist es, wenn nichts mehr ist, wie wir es als Ganzes kennen? Was passiert mit unserer Wahrnehmung, wenn wir Zeichen nicht lesen können, Töne nicht hören und Rauschen zu einem visuellen Phänomen wird? Shatter Potential erschüttert fest geglaubte Wahrnehmungspositionen mit einer Videoinstallation, einer Sound-Performance und einem Licht- und Sound-Environment, die uns mit dem Potenzial der parallelen sensuellen Wahrnehmung konfrontieren.

201610 MoMo xszx KatyiAdam
Dániel Bálint: XSZX. Foto: Ádám Katyi.

XSZX ist eine immersive Installation von Dániel Bálint, der uns mit optischen und typografischen Täuschungen in die Wahrnehmung von Personen hineinversetzt, die von unterschiedlichen Formen der Dyslexie betroffen sind.



Dániel Bálint
lebt und arbeitet als Grafik- und Mediendesigner in Budapest. In seiner künstlerischen Arbeit setzt er sich mit der Verwandlung des Raums über verschiedene mediale Ebenen auseinander und interessiert sich für einen Dialog zwischen Video, Raum und Bewegung.

201610 MoMo ENTROPIE 1 WolfgangSpahn
Wolfgang Spahn: Entropie. Foto: Wolfgang Spahn.

Entropie ist eine Geräusch- und Projektionsperformance von Wolfgang Spahn zum Thema Zufälligkeit, Chaos und Ordnung. Sowohl Geräusche als auch Projektionen basieren auf verschiedenen analogen und digitalen Maschinen, die der Künstler entwickelt hat. Jedes System generiert gleichzeitig strukturierte Geräusche und abstrakte Lichtmuster. Die Performance führt diese ganz bewusst wieder zusammen, indem sie eine audiovisuelle Präsentation der elektromagnetischen Felder von Spule und Motoren schafft. So wird der Datenfluss eines Digitalprojektors hörbar.



Wolfgang Spahn lebt und arbeitet als Medienkünstler in Berlin. Seine Schwerpunkte liegen auf interaktiven Installationen, Videos, Projektionen und auf der erweiterten Fotografie. Neben vielen Einzellausstellungen und Auftritten mit seinen Projektionen nahm er an einer Vielzahl von nationalen und internationalen Ausstellungen teil (u.a.: 2005 Biennale/Prag, 2010 Biennale/Belgrad, 2012 und 2014 Transmediale).

201610 MoMo hannsjana
hannsjana: Krötenwanderung. Foto: hannsjana

Das Performance-Kollektiv hannsjana wird in seiner performativen Intervention das CHB aufräumen. Die Künstlerinnen machen sich den Trend des Ausmistens, Wegschmeißens, des cleansing und kondo-ing zu eigen, arbeiten dabei sowohl die körperlich-choreografischen als auch die kuratorischen Qualitäten des Aufräumens heraus. Die Performance findet in mehreren Durchgängen mit kleinen Gruppen statt.
hannsjana ist ein breit instrumentiertes und interdisziplinäres Künstlerinnenkollektiv. Ihre Projekte bewegen sich zwischen Performance, Hörspiel und Musik. Seit 2011 treten hannsjana auf (u.a. Kunstmuseum/Ahrenshoop, Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung/Berlin, Kunstfest Weimar, ARENA-Festival/Erlangen).

Montag Modus ist seit Mai 2015 eine Performance-Reihe im Scenic Modus des CHB, der als internationale Plattform für diverse Aspekte von Performance dient und die Zusammenarbeit von Künstlern unterschiedlicher Genres und Herangehensweisen zwischen Ungarn und Berlin fördert.
Kuratorinnen: Léna Szirmay-Kalos, Kata Krasznahorkai

 

CALENDAR

SPECIAL EVENTS


2019
24
April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
Keine Termine

EVENTS

Keine Termine

Banners