Abonnieren Sie unseren Newsletter!

13.02.2019 | Márta Mészáros im CHB

Filmvorführungen und Gespräch mit Márta Mészáros und Hanna Schygulla

Marina Vlady im Film Zwei Frauen, Foto: Gyula Szóvári

Márta Mészáros gilt als Legende der ungarischen Filmgeschichte. 1975 wurde sie als erste Regisseurin in der Geschichte der Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Dieses Jahr präsentiert die Reihe Berlinale Classics den damals prämierten Spielfilm Örökbefogadás (Adoption, 1975) in neu digital restaurierter Fassung.
Zu diesem Anlass veranstaltet das CHB am 13. Februar um 19 Uhr ein Gespräch mit der ungarischen Regisseurin. Als Ehrengast nimmt an dem Gespräch Hanna Schygulla, eine herausragende Persönlichkeit der deutschen Schauspielkunst teil. Schygulla arbeitete während ihrer Laufbahn als Schauspielerin mit großen Regisseuren wie Rainer Werner Fassbinder, Jean-Luc Godard, Andzrej Vajda, Fatih Akin und Béla Tarr zusammen.
Vor dem Gespräch werden zwei weitere restaurierte Filme von Márta Mészáros gezeigt.

Um 14:15 Uhr präsentiert das CHB Ők ketten (Zwei Frauen, 1977), den einzigen Film, in dem Wladimir Wyssozki und Marina Vlady gemeinsam zu sehen sind. In seiner digital restaurierten Fassung feierte der Film erst vor knapp einem Monat in der MoMA in New York Weltpremiere.
Um 16:45 Uhr folgt der in Cannes ausgezeichnete Film Napló Gyermekeimnek (Tagebuch für meine Kinder, 1982), der vom Heranwachsen einer Jugendlichen im Budapest der 1945-er Jahre handelt. Vincent Canby, Kritiker der New York Times beschrieb eine der zentralen Figuren wie folgt: „To understand Magda, (…), is not necessarily to like her. She is a fact of history.”

Programm:

14:15 Einblick in das Werk von Márta Mészáros von Filmwissenschaftlerin Eszter Fazekas

14:30 Filmvorführung: Zwei Frauen (1977, Regie: Márta Mészáros, 97 Minuten), Einführung von Gaby Babić Filmkuratorin, zwischen 2010 und 2017 Leiterin des goEast Filmfestivals in Wiesbaden
16:45 Filmvorführung: Tagebuch für meine Kinder (1982, Regie: Márta Mészáros, 106 Minuten), Einführung von Borjana Gaković Medienwissenschaftlerin und Filmhistorikerin
19:00 Gespräch mit Márta Mészáros und Ehrengast Hanna Schygulla, moderiert durch Jutta Brückner

Filmvorführung auf Ungarisch mit englischen Untertiteln, Einführungen und Gespräch auf Englisch. Der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung des Collegium Hungaricum Berlin in Zusammenarbeit mit dem Ungarischen Nationalen Filmfonds und dem Ungarischen Nationalen Filmarchiv.

 

CALENDAR

SPECIAL EVENTS


2019
22
August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Keine Termine

EVENTS

Keine Termine

Banners