Abonnieren Sie unseren Newsletter!

26.11.2019 18:00 | Kertész 90

Foto: PIM/DIA

Im Oktober 2002, als Imre Kertész die Nachricht über die Auszeichnung mit dem Literaturnobelpreis erreichte, arbeitete dieser gerade an seinem Buch Liquidation am Berliner Wissenschaftskolleg. Anlässlich des 90. Geburtstages des 2016 verstorbenen Schriftstellers veranstaltet das Collegium Hungaricum Berlin in Gedenken an Kertész eine Lesung des Romans. Eine Hommage an den einzigen ungarischen Literaturnobelpreisträger.

Am 26.11. lesen ab 18 Uhr Matthias Scherwenikas, Hermina Fátyol, Stephan Szász, Thomas Stecher und Nina West aus Imre Kertész‘ Roman Liquidation, dessen Handlung in der Wendezeit spielt.

Der Roman Liquidation ist im Rowohlt Verlag erschienen.

Partner: Kertész Imre IntézetMagvető, Rowohlt Verlag

Zum Roman:

Für den Verlagslektor Keserű wird zehn Jahre nach der Wende das «Liquidation» betitelte Theaterstück, das er aus dem Nachlass seines Freundes B. gerettet hat, zum Gegenstand obsessiver Erinnerungsarbeit. B., in Auschwitz geboren, hat sich 1990 überraschend umgebracht, in seinem Stück jedoch gespenstisch genau die Situation vorweggenommen, die die Hinterbliebenen dann in der Realität erleben sollten: Verwirrung, private Zerwürfnisse, Schlammschlachten aller Art. Umso verzweifelter, als hinge der eigene Lebenssinn davon ab, fahndet Keserű nach dem «großen Lebensroman» B.'s, den er im Nachlass zu finden gehofft hat...

Zu den SprecherInnen:

Hermina Fátyol ist eine ungarische Schauspielerin, die ihre Schauspiellaufbahn beim Ensemble Maladype in Budapest begann, deren Gründungsmitglied sie auch ist. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit studierte sie an der Eötvös-Loránd-Universität Budapest Arabistik, und verbrachte ein Auslandsjahr in Damaskus sowie später zwei Jahre in Kairo. Sie spielte in zahlreichen ungarischen und internationalen Produktionen, wie z.B. in Spielfilmen Westend, Provincia und Black Soup.

Matthias Scherwenikas, geboren 1971 in Ost-Berlin, studierte Schauspiel am Max-Reinhardt-Seminar in Wien, Regie am GITIS in Moskau und am Michael-Tschechov-Institut in New York. Er erhielt dafür jeweils Stipendien vom DAAD. Er spielte und inszenierte unter anderem in Berlin, Hamburg, Wien, Salzburg, Moskau und New York. Er wirkte bei zahlreichen Lesungen, Rundfunk- und Hörbuchproduktionen mit und arbeitet regelmäßig als Schauspieler für Theater und Film/TV. Matthias Scherwenikas lebt als freischaffender Schauspieler und Sprecher in Berlin.

Thomas Stecher wurde 1961 in Ost-Berlin geboren. Er studierte er an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" und wurde nach dem Abschluss des Studiums ans Staatsschauspiel Dresden engagiert. Hier spielte er in den 10 Jahren seines Engagements u.a. Don Karlos, Raskolnikow, den Prinzen von Homburg, Harold in „Harold und Maude“ sowie Mordret in der Uraufführung von Christoph Heins „Die Ritter der Tafelrunde“. 1995 bis 1999 folgte Thomas Stecher einem Ruf ans Berliner Ensemble. Seitdem arbeitet Stecher als freischaffender Schauspieler mit Tätigkeitsschwerpunkt in Dresden. Er tritt in zahlreichen Lesungen und literarischen Veranstaltungen auf, häufig auch in genreübergreifender Zusammenarbeit mit Musikern oder Tänzern, er arbeitet für Film und Fernsehen und umfangreich als Sprecher für die verschiedenen Medien.

Stephan Szász, geboren 1966, ist Schauspieler für Theater, Film und Fernsehen. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Szász spielte an diversen Bühnen in Deutschland, u. a. am Schauspielhaus Köln, Nationaltheater Mannheim, Theater Bremen, Schaubühne Berlin, Nationaltheater Weimar sowie am Schauspielhaus Zürich. Er war dort in Haupt- und Titelrollen zu sehen, u. a. in „Faust“, „König Ödipus“, „Jedermann“, „Don Carlos“, „Die Dreigroschenoper“ und „Thyestes“.

Nina West studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mozarteum in Salzburg. Sie arbeitet als Schauspielerin und Sprecherin für Rundfunk und Fernsehen sowie zahlreiche freie Produktionen verschiedener Formate. Mit großer Vorliebe liest sie literarische Texte – Lyrik wie Prosa – für die Aufnahme von Hörbüchern im Studio ebenso wie auch live auf der Bühne. Nina West lebt in Berlin.

Eintritt frei. Nacheinlass jederzeit möglich.

 

CALENDAR

SPECIAL EVENTS


2019
13
Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Keine Termine

EVENTS

Keine Termine

Banners