Abonnieren Sie unseren Newsletter!

28.–29.04.2016 | KONFERENZ | Utopien und Realitäten

20160303 CHB Transmodern Artikel2

Utopien und Realitäten: der sozialistische Modernismus.
Internationales Forum in Zusammenarbeit mit dem Kollektiv Transmodern
CHB Space Modus

Das Kollektiv Translations of Modernism – Transmodern und das Collegium Hungaricum Berlin organisieren am 28. und 29. April 2016 ein internationales Forum für Wissenschaftler, Architekten, Kunsthistoriker und Interessierte zum Thema mittel- und ostmitteleuropäische Architektur im Sozialismus.

In den letzten Jahren nahm das Interesse an der Architektur der mittel- und ostmitteleuropäischen Länder nach dem Zweiten Weltkrieg immer mehr zu. Das Erbe des „sozialistischen Modernismus” bildet eine einzigartige Kategorie des internationalen Modernismus, der bis heute die Spuren der für seine Entwicklungszeit geltenden eigenen gesellschaftlischen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Verhältnisse trägt. Das Kollektiv Transmodern wurde 2014 als internationales Forum zur Erforschung dieses besonderen Erbes von sechs mitteleuropäschen Architekturorganisationen gegründet. Als Teil des Programms wurden im Jahr 2015 Workshops in Brno, Bratislava und Krakau sowie eine zweitägige Konferenzen in Budapest veranstaltet.

2016 wird die Programmreihe in Berlin in Zusammenarbeit mit dem CHB fortgesetzt. Ziel der Veranstaltung am 28. und 29.04. ist die Bildung eine Plattform für Forscher und Interessente zum gegenseitigen Kennenlernen und Vernetzten. Das Treffen ist bestrebt, die Arbeit auf diesem Feld bekannter zu machen, neue Dialoge zu eröffnen, um die Barriere zu durchbrechen, die die ostmitteleuropäische Architektur bis heute umgibt.

Im Fokus des thematischen Forums stehen Visionäre, Vorstellungen, utopische Illusionen der Architektur und Stadtplanung von Mittel- und Ostmitteleuropa nach dem Zweiten Weltkrieg sowie deren realisierte Fragmente. Die Gäste erwartet neben internationalen Vortragenden und Filmvorführungen auch die Ergebnisse eines Workshops der Budapester Technischen Universität von Ende März 2016.

Die Sprache der Konferenz ist Englisch. Nach den 25minütigen Vorträgen gibt es jeweils eine Diskussionsrunde von 10 Minuten mit dem Publikum. Zur Teilnahme am Programm bitten wir hier um Anmeldung. Das detaillierte Programm der Konferenz finden Sie auf der Webseite von Transmodern.eu, die Facebook-Seite der Veranstaltung finden Sie hier.

Das detaillierte Konferenzprogramm:

Donnerstag, 28. April 2016
9:30–10:00   Registrierung
10:00–10:15 Eröffnung der Konferenz
10:15–12:00
Sektion 1 – Quest of a Socialist City

Moderation: Martin Zaiček, Archimera, Bratislava
10:15–10:50
Gergely HARTMANN: TRYING TO BUILD IDENTITY – SIGNIFICANT PROJECTS IN GYŐR 1960-1980
10:50–11:25
Šárka SVOBODOVÁ – Jaroslav SEDLÁK: THE SEA OF BRNO
11:25–12:00
Anna JUHÁSZ: PLANNED CITY WITH PLANNED CULTURE

20160428 29 Utopien Program  Juhasz
Salgótarján (Ungarn), Häuser in der Meredek Straße. Foto: Fortepan, Tibor Kádas12:00–13:00 Mittagspause

13:00–15:20
Sektion 2 – Idealism in Practice

Moderation: Attila Csóka, Translations of Modernism
13:30–14:10
Annamária NAGY: THE SOCIALIST MODEL TOWN OF HUNGARY: DUNAÚJVÁROS
14:10–14:45
KIP Markus: GENEALOGY OF SOCIALIST MODERNISM AT ALEXANDERPLATZ

20160428 29 Transmodern Program Kip
Berlin (Ost), Alexanderplatz. Foto: Fortepan.

14:45–15:20
Peter SÄGESSER: SKOPJE UTOPIA
15:20–15:40 Kaffeepause
15:40–18:00
Sektion 3 – People behind Ideas

Moderation: Szabolcs Molnár, Translations of Modernism
15:40–16:15
Ábel MÉSZÁROS: SCANDINAVIAN ALIBI – THE MYTH OF THE HUNGARIAN “DANISH” ARCHITECTS
16:15–16:50
Aleksandra KĘDZIOREK: INEFFABLE SPACE OF MODERNISM: HOW TO PRESERVE THE ARCHITECTURE OF THE ART AND RESEARCH UNIT
16:50–17:25
Levente SZABÓ: A HEROIC EXPERIMENT: INFLUENCED BY THE METABOLISM IN A PROVINCIAL TOWN OF THE 70S IN HUNGARY

20160428 29 Utopien Program Szabo

Nyíregyháza, Kulturzentrum. Entworfen von Ferenc Bán. Foto: Fortepan, Magyar Rendőr

18:00 Ausstellungseröffnung: Vorstellung der Ergebnisse des Budapester Workshops
19:00 TransModern Movie Night #01 The Afterlife of Buildings
Guest House Helios (US, 2013, 60')
Regisseur: Ryan S. JEFFERY.
Şantier în lucru (RO, 2014, 83')
Regisseur: Sindy QUÉRÉ, Guillaume LEBON & Bénédicte VACQUEREL. Produziert von: Enfin Bref Production.

Freitag, 29. April 2016
10:00 Führung in der Architektursammlung der Berlinischen Galerie
Für die Teilnehmer der Konferenz bietet Ursula Müller, Leiterin der Abteilung Architektur der Berlinischen Galerie, eine Führung durch die renommierte Abteilung. 
Treffpunkt: Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124–128 10969 Berlin
Das Programm ist auf 30 Teilnehmern begrenzt, eine Registration ist hier erforderlich.
13:00–15:25
Sektion 4 – Places to be
Moderator: Šárka Svobodová und Jaroslav Sedlák, 4AM Forum for Architecture and Media, Brno
13:00–13:40
Wolfgang KIL: MEDIEVAL PRIDE MEETS SOVIET MODERNISM
13:40–14:15
Martin ZAIČEK: HOT MODERN
14:15–14:50
Marija DRĒMAITĒ: ARCHITECTURE FOR THE NEW SOVIET RITUAL
14:50–15:25
Zoltán ERŐ: TAYGETUS FOR SOCIALIST MODERN BUILDINGS

20160428 29 Utopien Prograem Ero

Der Budapester Südbahnhof (Déli pályaudvar) Ende der 1970er Jahre. Foto: Fortepan

15:25–16:00 Kafeepause
16:00–18:20
Sektion 5 – What Makes a Country

Moderator: Zoltán Erő, Zentrum für zeitgenössische Architektur, Budapest
16:00–16:35
Orsolya GÁSPÁR: FROZEN MODERNITY – THE HEYDAY OF HUNGARIAN SHELL ARCHITECTURE
16:35–17:10
Oliver von SPRECKELSEN: EKS: A TRULY MODERN STRUCTURE
17:10–17:45
Kuba SNOPEK: ARCHITECTURE OF THE VII DAY
17:45–18:20
Neli VASILEVA: ON THE INSTABILITY OF MONUMENTS

20160428 29 Utopien Program Vasileva
Denkmal Buzludzha in Bulgarien, erbaut 1981.

19:00 TransModern Movie Night #02 Shorts
Resort (CZ, 2014, 26')
Regisseur: Martin HRUBY. Produziert von: Background Films, UMPRUM, Czech TV.
The House Guard (EST, 2015, 26')
Regisseur: Ingel VAIKLA. Produziert von: Riho Västrik.
Super-Unit (PL, 2014, 20')
Regisseur: Teresa CZEPIEC. Produziert von: Wajda Studio.
Relics of Socialist Architecture (CZ, 2016)
3 MINUTES OF BUCHAREST CITY (4:20)
(L)OST BERLIN (4:50)
ANATOMY OF A PLACE – LÁDVÍ PANEL HOUSE (7’)
Regisseur: Haruna HONCOOP.

Das Programm wird unterstützt durch den Nationalen Kulturfonds Ungarns (NKA).
NKA csak logo teszt2

CALENDAR

SPECIAL EVENTS


2018
20
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Keine Termine

EVENTS

Keine Termine

Banners